Micro Fat Transfer mit st'rim®-Kanülen nach Magalon

Lipofilling in feinster Micro-Fett-Struktur: eine Alternative zum dermalen Filler? Dies bedeute die Innovation eines permanenten, körpereigenen Fillers - genau dies ist plastischen Chirurgen mit dem neu entwickelten st'rim®-Konzept gelungen!

Mit den sehr feinen, innovativen Spezialkanülen für den Micro Fat Transfer werden gleich mehrere Vorteile ermöglicht:

Möglich geworden ist das durch die sorgfältig aufeinander abgestimmten Mikro-Spezialkanülen des st'rim-Sets. Dabei sind zwei Faktoren der Schlüssel für die erfolgreiche Reinjektion vitaler Adipozyten durch nur 0,8 mmm starke Mikrokanülen: die gleichmäßige Kalibrierung der Fettgewebe-Partikel durch die mit einem präzisen, zum Patent angemeldeten Schliff versehenen, nur circa 1mm großen Öffnungen der Entnahmekanüle und die Elastizität des Fettgewebes, das die Passage durch die Mikrokanülen unbeschadet übersteht.
In der Anwendung bedeutet das für den Patienten eine geringere Hämatomneigung und weniger Schwellungen bei gleichzeitig sehr guten Einheilungsraten.

Besonders feine Kanülen - die Injektionskanülen sind nur 0,8 mm dünn, die Entnahmekanüle hat einen Durchmesser von 2mm - ermöglichen eine weitgehend atraumatische Injektionstechnik und damit nach dem Eingriff eine schnelle Rückkehr in den Alltag.

Übrigens: Alternativ gibt es auch MehrwegInstrumente in diesen Größen.

Die Anwendungsvideos zum Mikro-Fat-Transfer im Gesicht und am Handrücken geben einen guten Überblick über das Vorgehen und die Funktion:


Video zur Mikro-Fett-Anwendung im Gesicht (6 min)

 

Video zur Mikro-Fett-Anwendung am Handrücken (6 min)