Einmalkanülen für den Eigenfett-Transfer

Lipo-Injektoren

Für die atraumatische Eigenfett-Reinjektion weisen die Kanülen eine seitliche Öffnung nahe der abgerundeten Kanülenspitze auf. 

Hochwertiger chirurgischer Stahl wird speziell behandelt, so dass er nicht nur gut durch das Gewebe gleitet, sondern auch die gewonnenen Fettzellen bei der Passage durch die zum Teil engen Öffnungen maximal geschont werden. 

Dabei gewährleistet der LuerLok-Anschluss höchste Stabilität und verhindert, dass  bei der Fett-Injektion die Kanüle ungewollt von der Spritze diskonnektiert.

micro-injector application in tissue

Vom feinen, weniger als 1 mm messenden Mikroinjektor (s. obige Abbildung) bis zum kräftigen Makro-Injektor reicht die Bandbreite. 

Lipo-Injektorkanülen

Einmalkanülen für die Lipo-Reinjektion, mit LuerLok-Anschluss, aus chirurgischem Stahl, steril 
Fillin® Kanülen
REF-Nr. Artikel
F9008040 Durchmesser 0,8 mm x 40 mm Arbeitslänge
F9008060 Durchmesser 0,8 mm x 60 mm Arbeitslänge
F9010070 Durchmesser 1,0 mm x 70 mm Arbeitslänge
F9012070 Durchmesser 1,2 mm x 70 mm Arbeitslänge
F9015100 Durchmesser 1,5 mm x 100 mm Arbeitslänge
F9020100 Durchmesser 2,0 mm x 100 mm Arbeitslänge
F9027150 Durchmesser 2,7 mm x 150 mm Arbeitslänge
LipoTxTM-Kanülen
REF-Nr. Artikel
LXi21150 Durchmesser 2,1 mm x 150 mm Arbeitslänge
LXi24180 Durchmesser 2,4 mm x 180 mm Arbeitslänge 

Link zu den
Tulip GEMS Injektoren