Atraumatische Filler-Kanülen

Silkann

Die Applikation dermaler Filler-Substanzen wird heute zunehmend mit atraumatischen Kanülen durchgeführt. Diese schieben das Gewebe sanft zur Seite, anstatt es zu durchtrennen. Bei fächerförmiger Injektionstechnik kann von wenigen Zugängen aus eine flächige Behandlung des gesamten Gesichts erfolgen. 

Erfahrungsgemäß treten deutlich weniger Hämatome, Rötungen oder Schwellungen auf. Oftmals sind die Patienten schon am gleichen Tag wieder gesellschaftsfähig. 

Die Herstellung solcher feiner, dünnwandiger Kanülen erfordert langjährige Erfahrung. Die Silkann®-Kanülen nutzen das zwanzigjährige Know-How des britischen Herstellers Sterimedix aus der Entwicklung von feinsten Präzisionsinstrumenten.

Vorteile

  • Lasergeschnittene, hochpräzise Öffnungen für minimale Fliesswiderstände

  •  Optimiertes Innenvolumen

  •  Auch für Juvederm®-Spritzen passend

  • Anschluss aus hochstabilem Polycarbonat  

  •  Mit passender Stichinzisionskanüle verblistert

Funktionalität

Dünnwandige Kanülen aus hochfestem Chirurgenstahl ermöglichen maximale Innendurchmesser bei geringster Traumatisierung. 

Der weiterentwickelte LuerLok-Anschluss stellt auch an Juverderm®-Spritzen eine stabile Verbindung sicher.  

Einzeln steril verblistert, jeweils mit Stichinzisionskanüle.  

Typenliste Silkann

22 Gauge Kanüle
REF-Nr. Artikel
AJ1831A Durchmesser 22 g x 70 mm Arbeitslänge
AJ1833A Durchmesser 22 g x 50 mm Arbeitslänge 
23 Gauge Kanüle
REF-Nr. Artikel
AJ1840A Durchmesser 23 g x 70 mm Arbeitslänge
AJ1842A Durchmesser 23 g x 70 mm Arbeitslänge
25 Gauge Kanüle 
REF-Nr. Artikel
AJ1850A Durchmesser 25 g x 50 mm Arbeitslänge
AJ1851A Durchmesser 25 g x 40 mm Arbeitslänge
27 Gauge Kanüle
REF-Nr. Artikel
AJ1861A Durchmesser 27 g x 40 mm Arbeitslänge
30 Gauge Kanüle
REF-Nr. Artikel
AJ1870A Durchmesser 30 g x 30 mm Arbeitslänge